Wie gute Vorsätze (besser) gelingen

Wie gute Vorsätze besser gelingen

Alle Jahre wieder geschieht es: Jahreswende, Zeit zum Nachdenken und vielleicht die Zeit das Leben zu ändern. Nicht mehr rauchen, mehr bewegen, netter zu den Mitmenschen sein und am besten auch noch gesünder ernähren. Die Zahl der guten Vorsätze, die man für das neue Jahr fassen kann, ist groß. Und die meisten dieser Vorsätze überstehen noch nicht mal die Heiligen Drei Könige am 6. Januar.

Und so beginnt das neue Jahr statt mit einer Lebensänderung gleich mit Frust.

Hier ein paar Tricks und Anregungen, mit denen es leichter fällt, gute Vorsätze durchzuhalten und sich damit ein Erfolgserlebnis zu verschaffe.

Die wichtigste Voraussetzung, damit Vorsätze eingehalten werden können:

Die Vorsätze müssen machbar sein:

  • Einfach
  • Leicht ausführbar.
  • Ausführung mit Freude verbunden sein.

Gute Vorsätze, die eigentlich als Verbote daher kommen, sind sehr, sehr schwer umzusetzen. Beginnt der gute Vorsatz mit:

  • Ich darf nicht mehr …
  • Ich sollte nicht mehr …
  • Ich werde nicht mehr …

Dann kommt das Verboten gleich, der Vorsatz ist negativ besetzt.

Man sollte seine Vorsätze also positiv formulieren können:

  • Ich möchte …
  • Ich will …
  • Ich werde …

Zum Beispiel:

  • Ich möchte jeden Tag jemanden anlächeln, den ich noch nicht oder wenigstens nicht so gut kenne.
  • Ich möchte einmal am Tag etwas zum Lachen haben und richtig lachen können (was der Gesundheit äußerst zuträglich ist, denn Lachen stärkt unser Immunsystem).
  • Ich möchte jeden Tag einmal kräftig durchatmen und Sauerstoff tanken (und wenn es nur am weit geöffneten Fenster ist).
  • Ich möchte mich gesünder ernähren – und wenn es mit leckeren Obst- und Gemüsesäften ist.
  • Ich möchte mich mehr bewegen (und meide einfach Treppen, Aufzüge und Co.)

Schwieriger wird es natürlich mit Vorsätzen, die auch einen Verzicht bedeuten können, zum Beispiel, wenn wir uns vornehmen, weniger Alkohol zu trinken. Vielleicht fällt es uns einfacher, mal kritisch zu beleuchten, zu welchen Gelegenheiten wir Alkohol trinken und dann versuchen, diese Gelegenheiten anders zu besetzen. Auch ein Vorsatz, der da lautet, ich möchte mit dem Rauchen aufhören, klingt erst mal positiv. Aber er bedeutet doch auch Verzicht für uns. Das ist weder einfach noch leicht auszuführen.

Manchmal erreicht man sein Ziel auch über gute Vorsätze, die scheinbar mit dem eigentlichen Ziel nichts zu tun haben. Möchte man abnehmen, dann bringt ein Vorsatz wie Ich möchte abnehmen erstmal wenig. Denn dieser ist nicht wirklich einfach umzusetzen und viel zu schwammig formuliert. Besser wäre es, sich schon mal konkret damit zu beschäftigen, wie das Ziel abnehmen  erreicht werden soll und sich hiervon schon den einen oder anderen Schritt vorzunehmen. Zum Beispiel abwechslungsreicher zu Essen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*